Restaurant Gut Sarnow
Familie Sievers
Eichhorster Chaussee 5
16244 Schorfheide

Telefon: 0333 93-65 825
Fax:        0333 93-65 831


Tischreservierungen
nehmen wir gerne
telefonisch entgegen

Öffnungszeiten:
März bis Dezember
Mi. - Do. ab 17 Uhr
Fr. - So. ab 12 Uhr

Mit ihren ausgedehnten und gut ausgebauten Rad- und Wanderwegen ist die Schorfheide für Wanderer und Radfahrer ein wahres Paradies. Kilometerlange Wald- und Feldwege, historische Alleen und Pflasterstraßen machen eine Wanderung zum besonderen Erlebnis. Außerdem können Sie die Schorfheide während einer Kutsch- und Kremserfahrt entdecken. Als Ausgangspunkt für Kutschfahrten und Ausritte in die Wälder ist Gut Sarnow ideal.

Doch die Schorfheide ist mehr als nur Wald. Die vielen klaren natürlichen Seen und Fließe machen den besonderen Reiz dieser Landschaft aus. Der Werbellinsee, der tiefste und vielleicht schönste See der Schorfheide, zieht viele Wassersport- und Tauchbegeisterte an. Schifffahrten auf dem Werbellinsee bietet die Reederei Wiedenhöft an.

Nah gelegene Ausflugsziele von Gut Sarnow sind das Jagdschloss Groß Schönebeck , das vom preußischen Soldatenkönig Friedrich Wilhelm I. errichtet wurde und eine interessante Ausstellung zum Thema "Jagd und Macht" beherbergt. Der Wildpark Schorfheide mit seinen Großgehegen vermittelt naturnahe Eindrücke von heimischen Wildtieren und ist beliebt bei Jung und Alt - ebenso wie der vor dem Wildpark gelegene Kletterpark Schorfheide (beides ca. 10 Autominuten von uns entfernt). Lohnenswert ist außerdem das 750jährige Zisterzienser-Kloster in Chorin , das mit seinem jährlichen Musiksommer und dem Oster-Kloster-Fest ein Besucher-Magnet ist. Technik-Interessierte sollten eine Besichtigung des Schiffshebewerks in Niederfinow mit dem neuen Hebewerk einplanen. Eine weite Aussicht über die Schorfheide bietet der Aussichtsturm Biorama in Joachimsthal – bei gutem Wetter sieht man bis zum Fernsehturm am Alexanderplatz.

Der Name „Sarnow“ geht auf den Großen Sarnow-See zurück, der sich an der Einfahrt vom Gut befindet. Nach einer langen Trockenphase führt er in den letzten Jahren wieder Wasser.
Die Jagd hat in der Schorfheide eine lange Tradition. Seit über 700 Jahren ist dieses wild- und waldreiche Gebiet das Ziel passionierter Jäger. Zu den bekanntesten Weidmännern, die hier jagten, gehören Kaiser Wilhelm II., Friedrich Ebert, Hindenburg, Hermann Göring und Erich Honecker